7 Tipps für dein WG-Casting: So bekommst du das WG-Zimmer

7 Tipps für dein WG-Casting

Wenn du eine neue WG suchst, dann gehört das WG-Casting in den meisten Fällen dazu. Denn deine potentiellen Mitbewohner*innen wollen natürlich wissen, mit wem sie in Zukunft zusammen wohnen. Aber was erwartet dich beim Casting? Mit welchen Fragen musst du rechnen? Und wie solltest du dich vorstellen? Wir geben dir 7 Tipps, um deine Chancen für das WG-Zimmer zu verbessern.

1. Erster Eindruck

Vor dem WG-Casting müsst ihr euch oft schriftlich für das WG-Zimmer bewerben. Am besten gibst du deinen Mitbewohner*innen schon einen ersten Eindruck von dir. Studierst du oder arbeitest du schon? Was sind deine Hobbies? Hast du schon einmal in einer WG gewohnt und wie stellst du dir das WG-Leben vor? Auch der Link zum Facebook- oder Instagram-Profil kommt immer gut an. Dazu macht es immer einen guten Eindruck, wenn du auf die WG-Anzeige eingehst.

2. Sei vorbereitet

.Ließ dir die Anzeige vor dem Casting genau durch und merke dir Details. Wie heißen die Mitbewohner*innen? Welches Zimmer wird frei? Und was hat dir an der Anzeige besonders gut gefallen? Pünktlich kommen ist dazu ein Muss!

3. Authentisch sein

Verkleide dich nicht für ein Casting, sondern zieh die Klamotten an, in denen du dich wohl fühlst. Denn deine neuen Mitbewohner*innen sollen dich so kennenlernen, wie du bist. Auch von deinen Interessen oder Eigenheiten solltest du offen und ehrlich berichten.

4. Sei interessiert

Sei ehrlich interessiert an der WG, dem Leben und an deinen potentiellen Mitbewohner*innen. Was erwartet die WG von dir als neuen Mitbewohner? Wie sieht das WG-Leben aus? Punkte mit interessierten Fragen: „Peter, ich habe gelesen du studierst Maschinenbau? In welchem Semester bist du und macht es dir spaß? So entstehen oft ehrliche Gespräche die über den Small-Talk hinausgehen.

5. No-Gos: Fehler die du vermeiden solltest

Geh alleine zum Casting. Eltern oder Freunde können im Auto warten, wenn sie dich beispielsweise Fahren. Eine andere Person lenkt nur von dir ab und die Stimmung könnte gedrückter sein, gerade wenn die Eltern dich begleiten. Dazu wirkt es weniger selbständig, wenn du begleitet werden musst. Vermeide zudem falsche Versprechen die du nicht halten kannst. Wenn du beispielsweise nicht gut kochen kannst, dann verspreche nicht einmal die Woche für alle zu kochen oder ähnliches.

6. Mache nochmals auf dich aufmerksam

Das Casting ist vorbei und die WG hat dir gut gefallen? Dann teile dies deinen potentiellen Mitbewohner*innen mit. Am Abend nach dem Casting kannst du nochmal auf dich aufmerksam machen, indem du eine kurze E-Mail oder WhatsApp schreibst. Hier kannst du nochmal kurz Bescheid geben, warum dir das Casting und die WG gut gefallen haben. Damit kannst du dich bei mehreren Bewerbern noch einmal abheben.

7. Absage nicht zu Herzen nehmen

Auch wenn du denkst, dass die WG perfekt gepasst hat, eine Absage kann immer kommen. Falls es nicht klappt, dann nehmt euch die Absage nicht zu Herzen. Oft gibt es bei einem Casting viele Bewerber, da kann es natürlich sein, dass eine andere Person noch besser passt. Aber die richtige WG wird schon kommen :

 

Ihr habt eure WG schon gefunden?

Dann meistern euren WG-Alltag mit flatify. Mit dem Putzplan, den gemeinsamen Ausgaben, der Einkaufsliste und dem Kalender behalten ihr immer den Überblick über euren Haushalt in der WG.

Mehr Informationen zur WG-App flatify

Jetzt runterladen

flatify Appstore

 Google Play Flatify Download

Flatify - Eure WG- und Putzplan-App